Unsere Partner

Robert Vossen kämpft um Bronze

 
 
 
 
Zur heiteren Stimmung der grandiosen Eröffnungsfeier des Vorabends bildete die aufgeladene Atmosphäre der Taekwondo-Wettkampfstätte am heutigen Morgen einen harten Kontrast.
Robert Vossen im Kampf gegen den Russen Musaef

adh


Pünktlich mit dem Startsignal zur ersten Runde begann mit Mittelgewichtler Robert Vossen (Europa FH Fresenius) für das deutsche Taekwondo-Team die Jagd nach den Podestplätzen. Mit Deutschland gehen 582 Athleten aus 69 Nationen an den Start. Der international eher unerfahrene Kölner Student des Medienmanagements kämpfte gegen den Phillipino Briones, der bereits WM-Erfahrung hatte.
Die erste Runde verlief erwartungsgemäß abtastend und endete folgerichtig mit 0:0.
Runde zwei ergab ein kaum lebendigeres Bild. Vossen geriet unerfreulich oft in Bodenlage, unverschuldet, was dann auch endlich zu einer Verwarnung wegen Werfen gegen Briones führte.
Erst die dritte Runde offenbarte das technische und athletische Potenzial beider Kontrahenten. Unglücklich lief Vossen beim Angriff in einen treffsicheren Paltung des Phillipinos. Den Vorsprung seines Gegners konnte der deutsche beim blitzschnellen Paltung-Austausch auf 1:1 verkürzen, wobei ihn die zeitgleiche Aktion seines Gegners unter die Gürtellinie traf und zu Boden schickte.
Nach rascher Erholung setzte Vossen die taktischen Anweisungen von Bundestrainer Holger Wunderlich präzise in Bewegung um und holte sich 9 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer mit Konter-Paltung und somit einen erfreulichen fünften Platz.

Am Nachmittag kämpfte Robert Vossen gegen den Russen Musaef um die Bronzemedaille. Die erste Runde vermittelte durchaus den Eindruck, dass Bronze machbar sei.
Auch Runde zwei brachte Musaef durch die Wertung eines schwachen Paltungs nur einen Punkt weiter, während ein kraftvoll eingesprungener Nerio des Deutschen den Kopf seines Gegners nur um wenige Millimeter verfehlte.
Wer nun glaubte, dass selbst am Ende der zweiten Runde das Ende noch offen sei, durchlebte in Runde drei bittere Minuten: Beinahe im Sekundentakt erhöhte sich die russische Score-Board-Zahl auf 5 - einmal sogar um zwei Punkte für Doppelpaltung - während Vossen lediglich mit einem verwertbaren Paltung kontern konnte. Ein Minuspunkt reduzierte den Endstand auf 4:1.

 

Dennoch gelang Vossen mit einem beachtlichen fünften Platz ein glänzendes Debut auf internationaler Bühne, schließlich verlor er gegen den späteren Finalisten und Silbermedaillen-Gewinner.


Quelle: www.adh.de
 

Relevante Artikel zum Thema

Forschung unterstützen

514226 R B by Dieter Schuetz pixelio de

Wie wirkt sich die Belastung vor, während und nach einem Wettkampf auf einen Judoka aus? Füllt den Fragebogen aus und unterstützt diese sinnvolle Forschungsarbeit. Oliver Leis versucht im Rahmen seiner Masterarbeit auf die genannten Fragen Antworten zu finden:

Weiterlesen...

4. DTO Europameisterschaft 2015

Jens RichterLiebe Taekwondo & Martial Arts-Sportler, wir von der Deutschen Taekwondo Organisation laden euch recht herzlich zur 4. DTO Europameisterschaft 2015 am 14.03.2015 – 15.03.2015 in NRW/Duisburg ein.

Weiterlesen...

4. Christmas-Challenge der DTO

fotolia rey kamensky

Liebe Taekwondo & Martial Arts-Sportler, wir von der Deutschen Taekwondo Organisation laden euch zur Meisterschaft „Christmas-Challenge“ am 06.12.2014 in NRW/Duisburg ein.

Weiterlesen...

1. Bundesseminar Wettkampf in Hachen- höher,schneller, gemeinsam weiter!

513845 R by Dieter Schuetz pixelio de

Vom 31.07. bis 03.08.2014 fand erstmalig das Bundesseminar Wettkampf in Hachen, NRW an der Willy-Weyer-Sportschule statt. Zahlreiche Athleten und Trainer kamen zusammen, um gemeinsam zu trainieren, Neues zu lernen und sich auszutauschen.

Weiterlesen...

5. Kids German-Open 2014

fotolia_rey_kamenskyEinladung Turnier 2014: Liebe Taekwondo und Martial Arts-Sportler, am 20.09.2014 und 21.09.2014 findet zum 5. mal die Kids German-Open in NRW/Duisburg statt. Teilnehmen dürfen alle Kampfsportler bis 18 Jahre.

Weiterlesen...