Unsere Partner

Buch „Inosanto Kali“

Inosanto-Kali beinhaltet eine größere Anzahl von Elementen der philippinischen Kampfkünste, die Guro Dan Inosanto im Laufe seines Lebens trainiert und erlernt hat. Dan Inosanto entwickelte aus diesen Elementen sehr unterschiedliche dynamische Trainingsmethoden, um schneller an das reale Verständnis für den Kampf zu kommen. Diese Methoden fördern das Verständnis für den Kampf mit oder ohne Waffen und man überträgt die Waffendistanzen auf den waffenlosen Kampf. Aus der waffenlosen Anwendung der philippinischen Künste, entwickelten sich Systeme wie zum Beispiel Dumog (worin alle Arten von Fegern, Hebeln, Würfe bis hin zum Bodenkampf angewendet werden), Panantukan (das philippinische Boxen, welches auch den Einsatz von Unterarmen, Ellenbogen, Kopfstößen, Schultern, Knie, Finger, etc. erlaubt), Pananjakman/Sikaran bezeichnet die Kunst der Tritte, um nur einige bekannte Systeme zu nennen.

All diese Einzelsysteme sind Bestandteile der zahlreichen Stile innerhalb der philippinischen Kampfkunst und werden, mal mehr oder weniger in den verschiedenen Systemen, zusammen mit den Waffentechniken unterrichtet.

Die Waffentechniken umfassen eine große Bandbreite; den Einzelstock, Doppelstock, Stock und Messer, Messer, Langstock, flexible Waffen, Schneid/hieb- und Stichwaffen, sowie Wurf– und Schusswaffen.

Beim Umgang mit den verschiedenen Waffen sollen deren Eigenheiten erlernt und für die eigenen Zwecke und Umstände eingesetzt werden. So erkennt man später, wie und wo man eventuell eine Entwaffnung und/oder Hebel ansetzen kann.

Bei dem Spiel mit den Waffen geht auch nicht der Aspekt verloren, waffenlos gegen Waffe. Aber um sich erfolgreich gegen Waffen waffenlos zu verteidigen, muss man erst den Umgang mit Waffen verstehen.

Kali weist eine außergewöhnliche Flexibilität in Waffen und waffenlosen Anwendungen auf. Alles beruht auf der schlichten Erkenntnis, dass während eines Kampfes, unabhängig ob waffenlos oder bewaffnet, bestimmte Winkel eingenommen werden müssen. Kali vermittelt die Fähigkeit aus jedem beliebigen Angriffswinkel heraus zu kontern und präzise Schläge anzubringen, egal mit welchem Gegenstand, egal in was für einer Umgebung man sich befindet.

Ein ständiges Fließen zwischen den Kampfdistanzen ist ein weiteres Merkmal dieser Kampfkunst. Diese Flexibilität und Beweglichkeit in all den genannten Elementen, macht Kali so Einzigartig in den Kampfkünsten.

Weitere Infos:
Buch „Inosanto Kali“
152 Seiten
zahlreiche Abbildungen
ISBN: 9783839135280
Das Buch ist überall im Buchhandel und Internet erhältlich ...

 

Relevante Artikel zum Thema

Buch „Kampfsport-Kampfkunst-Selbstverteidigung“

Guido Sieverling

In diesem Buch zeigt der Autor am Beispiel der Kampfkunst „Kien Kun Do“ geeignete Strategien und Verhaltensmaßnahmen im Verteidigungsfall. Anhand zahlreicher Bilder erklärt er grundlegende Prinzipien der Körper- und Bewegungsmechanik sowie deren Gegenprinzipien.

Weiterlesen...

Buch „Siege zuerst, Kämpfe später“

Guido Sieverling

Die Kampfkunst als greift tiefer als andere Formen der Persönlichkeitsentwicklung. Sie ist eine Lebensschulung, welche alle Bereiche des Daseins von den emotionalen Strukturen bis hin zur körperlichen Haltung formt. Als Mittel dienen Ihr unter anderem die geistige Versenkung und die Schulung von Gestik und Motorik...

Weiterlesen...

Buch " Selbstverteidigung für Frauen"

Guido Sieverling

Aktuelle Polizeistatistiken sprechen eine deutliche Sprache: In fast 90% der Fälle, in denen sich das Opfer einer Vergewaltigung oder einer Gewalttat gegen den Angreifer gewehrt hat, konnte die Tat entweder ganz abgewendet werden oder aber deren Folgenwaren deutlich niedriger, also ohne Gegenwehr.

Weiterlesen...

TAISHIN RYU KOBUJITSU - Kriegskunst des feudalen Japans

Sensei Tom Klein, Hanshi

Das Taishin Ryu Kobujutsu ist eine Symbiose aus altem und neuem bzw. traditionellem und modernem. Aus dem alten und traditionellem stammen die Begriffe Techniken, Werte, Philosophie, Etikette und Umgangsformen. Das neue und moderne umfasst den Pragmatismus und die Anwendbarkeit auf die heutige Zeit sowie die Zielorientiertheit im Nutzen.

Weiterlesen...

Buch „AIKUCHIDO“

Guido Sieverling

Aikuchido ist japanisch und heißt übersetzt „Die Kunst mit dem Messer zu fechten".
Die Techniken sind auch mit Gegenständen des täglichen Bedarfs und nicht ausschließlich mit der Waffe anwendbar. Das System ist so einfach aufgebaut, dass es leicht und rasch erlernbar wird.

Weiterlesen...