Unsere Partner

Fünf Fechter - fünf Medaillen, Fechter der Bochumer FSG /RW erfolgreich in Brilon.

FSG/RW

FSG/RW

Mehr ist kaum möglich: Alle fünf Starter der Fecht- und Sportgemeinschaft Ruhr Wattenscheid erfechten sich einen Medaillenplatz im sauerländischem Brilon. Mit zwei Gold~, zwei Silber~ und einer Bronzemedaille ist der Cheftrainer Peter Marduchaev mehr als zufrieden: „Das Turnier des TSV Bigge-Olsberg ist immer eine gute Gelegenheit den aktuellen Leistungsstand unserer Nachwuchsfechter zu überprüfen“ -so der amtierende Mannschafts-Vize-Europameister, wir berichteten- „und mit dem was ich gesehen habe, bin ich sehr glücklich“.

Julia Ptaszynski (Jg.2000) und Philipp Bukowski (Jg. 1998) gewannen je eine Goldmedaille mit dem Florett, mit dem auch Louisa Ptaszynski (Jg 2000) Silber gewann. Die zweite Silbermedaille errang die einzige Degenfechterin des Wattenscheider Teams: Lynn Wenke (Jg. 1995). Den grandiosen Erfolg krönte Marla Schlömann (Jg. 1999) als Sie mit dem Florett noch die Bronzemedaille erfocht.

Doch auf den Lorbeeren ausruhen, wollen sich die jungen Bochumer Fechter nicht. Weiterhin stehen wichtige Wettkämpfe in der scheidenden Saison an. Noch im Juni geht die Turnierauswahl der FSG/RW beim 32.Montanturnier in Duisburg an den Start und in Düsseldorf geht es um nicht weniger als die NRW-Meisterschaft im Mehrkampf. Gerade in der Vielseitigkeit des Fünfkampfes, sieht der Trainer der FSG einen wichtigen Grundstein seiner erfolgreichen Nachwuchsarbeit. Erfolgreich zu fechten bedeutet mehr als nur die Klingen zu kreuzen. Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Konzentration sind gefragt und diese Elemente waren, bei hochsommerlichen Temperaturen in Brilon, bei den jungen Bochumer Fechtern eindrucksvoll zu bewundern.

Gold:
Julia Ptaszynski (DFL, Jg. 2000)
Philipp Bukowski (HFL, Jg. 1998)

Silber:
Louisa Ptaszynski (DFL, Jg.2000)
Lynn Wenke (DDE, Jg. 1995)

Bronze:
Marla Schlömann (DFL, Jg.1999)